Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

SPD gewinnt OB-Wahl

Barbara Ludwig bleibt Chemnitzer Rathauschefin

Chemnitz (dpa/nd). Die Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig (SPD) kann in der Stadt weitere sieben Jahre regieren. Mit mehr als 63,8 Prozent entschied die 51-Jährige am Sonntag den zweiten Durchgang der Oberbürgermeisterwahl in der sächsischen Stadt klar für sich. Ihr Herausforderer Ralph Burghart von der CDU kam auf rund 26,7 Prozent. Martin Kohlmann von der rechtskonservativen Bürgerbewegung Pro Chemnitz.DSU kam auf 5,5 Prozent der Stimmen, Hans-Jürgen Rutsatz von der Wählervereinigung Volkssolidarität erhielt vier Prozent. Die Kandidaten der LINKEN, Grünen und der FDP hatten für die zweite Runde verzichtet.

Die Wahlbeteiligung lag mit 31,8 Prozent deutlich unter der vom ersten Wahlgang am 16. Juni mit rund 40,7 Prozent und bewegte sich etwa auf dem Niveau der zweiten Wahlrunde vor sieben Jahren. Damals erhielt Ludwig bei der Stichwahl rund 49,7 Prozent. SPD-Landeschef Martin Dulig wertet den Sieg Ludwigs als Stärkung für die Landespartei.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln