Werbung

Bombenanschlag auf Buddhisten-Tempel

Neu Delhi (dpa/nd). Der Unesco-Weltkulturerbe-Tempel Mahabodhi im ostindischen Bodhgaya ist am frühen Sonntagmorgen Ziel eines Bombenanschlages geworden. Zwei Menschen seien verletzt worden, als fünf Sprengsätze explodierten, sagte Polizeisprecher Abhyaynand. Der Tempel steht an der Stelle, wo Gautama Buddha im 6. Jahrhundert vor Christus erleuchtet worden sein soll. Er gilt als eine der heiligsten Stätten der Buddhisten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen