Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Letzte Ehre für Gyula Horn

Budapest (dpa/nd). Im Beisein von Politikern aus EU-Ländern sowie Tausenden Anhängern ist Ungarns früherer Ministerpräsident Gyula Horn (1994-1998) am Montag in Budapest mit militärischen Ehren beigesetzt worden. Horn, einst Kommunist und später Sozialist, habe sich »in der Stunde der Not als Freund erwiesen«, sagte der ehemalige Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher mit Blick auf jene DDR-Bürger, die durch Horns Vermittlung im Sommer 1989 über Ungarn in die BRD reisen konnten. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orban wurde während der Trauerfeier, bei der er keine Rede hielt, von Zuschauern ausgebuht.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln