Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Pulsrasen, Thomas Mann und das Ende der Alpen

Schweiz: Sommererkundungen per Mountainbike, per pedes und per Seilbahn in und um Arosa

  • Von Michael Müller
  • Lesedauer: ca. 6.0 Min.

Den schreckt der Berg nicht, der darauf geboren, lässt Schiller seinen Tell sprechen. Wie weise. Auch im Umkehrschluss. Denn wie anders ist es doch für den, der im Flachland das Licht der Welt erblickte. Wenn ihn angesichts des Berges dann aber nicht beklemmendes Zögern ankommt, sondern gar noch Übermut packt, kann manches aus dem Ruder laufen.

Das erste Mal passierte es uns, wir waren gerade einmal 20 Minuten unterwegs, als wir mit unseren Mountainbikes die schmale, querhölzerne etwa 60 Meter lange Hängebrücke über dem Isel-Flüsschen passierten, das nach Arosa fließt. Eine ambitionierte Sechsergruppe, Männer im besten wie im allerbesten, nämlich gerade Rentneralter. Vorneweg Markus, im Winter Skilehrer, im Sommer Radtrainer. Da überfiel fünf von Sechsen plötzlich das Gefühl, auf bebendem Pudding zu fahren. Markus, der vorneweg radelte, machte, wie wir gleich darauf erfuhren, die Tauglichkeitsprobe mit uns. Kurz bevor er die B...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.