Kinderbuch: Charmant und witzig

Phantasie und Humor haben im Unterricht von Mrs. Wilberton nichts zu suchen. Die strenge Lehrerin hegt ihre Leidenschaft lediglich für Fakten und Vokabeln - sowie für pflegeleichte Schüler, die brav alles auswendig lernen. Doch leider hat sie in ihrer Klasse auch Gegenbeispiele. Den unangepassten Carl Wrenbury etwa. Gelangweilt und unterfordert tanzt er immer irgendwie aus der Reihe; und selbst wenn er mal nichts anstellt, kriegt er Ärger. Clarice ist mit Karl befreundet und das genügt, um aus Lehrerinnensicht ebenfalls abgestempelt zu sein. So sehr sich Clarice auch bemüht, im geplanten Theaterstück bekommt sie nur die Rolle des vierten Engels von links. Wer wie sie keine Rechtschreibung beherrscht, muss nach Mrs. Wilbertons Auffassung zwangsläufig eine Niete sein. Erst der neue Austauschlehrer nimmt die Kinder als Persönlichkeiten ernst, und es gelingt ihm, besondere Talente herauszukitzeln. Clarice ist ein normales Mädchen: Sie schwitzt über Klassenaufsätzen, ärgert den kleinen Bruder oder schwärmt für ihre Lieblingsdetektivin aus einer trivialen Buchserie. Sie plaudert hier ganz munter drauflos in ihrem ganz eigenen Stil und serviert beiläufig zahlreiche Pointen. Mal gewollt, mal ungewollt. Ein sehr charman...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 212 Wörter (1393 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.