Freie Fahrt für Bananen

Keine Südfrüchte ohne die Bundeswehr?

Ich mochte Bananen noch nie besonders. Sie schmecken nach Babynahrung, süß, im Mund wie Brei. Wenn sie ein paar Tage liegen, kriegen sie braune Flecken, werden schwarz, matschig und stinken. Die Banane hat darüber hinaus laut Wikipedia einen nur mäßigen Vitamingehalt. Umgangssprachlich steht sie synonym für »egal«. Wieso also der Banane eine Kolumne widmen?

In ihrer welthistorischen Rolle ist die Banane unterschätzt. Die Bundeswehr hat das begriffen. Mit einem kurzen Film bewarb sie jüngst den Einsatz der Marine auf den Weltmeeren. Im Video sieht man eine Mutter mit Kind im Supermarkt. In der Obstabteilung finden sie ein leeres Regal vor, darüber ein Schild: »Heute keine Bananen«. Das Kind zieht eine Schnute. Schnitt: Ein Marineschiff auf weiter See. Action-Film-Musik, eine Schrift wird eingeblendet: »Bananen kommen übers Meer.« Da...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 532 Wörter (3568 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.