Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kraft sparen im Sand

Holtwick/Semmler bei Beachvolleyball-EM im Soll

  • Von Jens Mende, dpa
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Das WM-Trauma wirkt noch immer nach. Die deutschen Beachvolleyball-Meisterinnen Katrin Holtwick und Ilka Semmler spielen bei den Europameisterschaften am schönen Wörthersee auch gegen die eigene Vergangenheit. »Die EM ist ein neues Turnier. Nach der WM-Enttäuschung wäre eine Medaille etwas versöhnlich«, sagte Holtwick, die mit ihrer Berliner Partnerin bereits am Donnerstag in Klagenfurt das EM-Achtelfinale erreicht hat. Beim Weltchampionat vor vier Wochen in Polen waren beide auch mit Medaillenambitionen gestartet, aber schon in der ersten K.o.-Runde gescheitert.

Bei den kontinentalen Meisterschaften ohne die starken Chinesinnen, Brasilianerinnen und US-Amerikanerinnen soll das nun anders werden. Mit drei Siegen und ohne Satzverlust schlossen Holtwick/Semmler die Gruppenphase ab, auch die ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.