Japan präsentiert Superkriegsschiff

Tokio (AFP/nd). Japan hat am Dienstag das größte Kriegsschiff vorgestellt, das Nippon seit dem Zweiten Weltkrieg besessen hat. Der 248 Meter lange Helikopterträger »Izumo« wurde in einer Zeremonie in Yokohama präsentiert, bei der auch Vizeregierungschef Taro Aso zugegen war. Das Schiff soll unter anderem im anhaltenden Streit mit China um eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer eine Rolle spielen. Peking reagierte mit Kritik auf die Präsentation. »Wir sind besorgt über den ständigen Ausbau der militärischen Ausrüstung Japans«, teilte das chinesische Verteidigungsministerium mit. Die Nachbarländer sollten dies »mit hoher Wachsamkeit« beobachten. Japan selbst solle »sein Versprechen einhalten, den Weg zu einer friedlichen Entwicklung einzuschlagen«, verlangte das Ministerium in Peking. Das neue Kriegsschiff kann nach Angaben des japanischen Verteidigungsministeriums neun Hubschrauber transportieren und wird voraussichtlich im Jahr 2015 in Dienst gestellt.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung