Wissenschaftlich und politisch einflussreich

Elmar Altvater, Mitbegründer einer ökologischen Kritik der politischen Ökonomie, wird am Sonnabend 75

  • Von Ulrich Brand
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Die aktuelle Wirtschafts- und Finanzkrise war erst wenige Monate alt, da verbreitete sich ein Lauffeuer in Wien: »Altvater kommt!« Innerhalb von wenigen Tagen war eine Veranstaltung organisiert, ein großer Uni-Hörsaal zum Bersten voll und der Referent fasste in einem faszinierenden Vortrag eloquent wesentliche Aspekte der Krisenursachen zusammen. Es war einer dieser großen Vorträge, die nicht so schnell vergessen werden. Darum zu ringen, aktuelle Entwicklungen auf Basis theoretischer Einsichten zu verstehen, das war auch bei diesem Vortrag spürbar.

Elmar Altvaters Hintergrund war und ist die Theorie von Karl Marx, die er wie kaum ein anderer im deutschsprachigen Raum seit über 40 Jahren zu aktualisieren versteht. Das unternahm er während seiner Zeit als Professor für Politische Ökonomie von 1971 bis 2004 an der Freien Universität Berlin, unter anderem mit legendären Vorlesungen zu Marx, oder als Redakteur in der von ihm mitgeg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.