Anlage zur Reinigung von Grubenwasser

Welzow (dpa/nd). Der Energiekonzern Vattenfall baut nahe des Braunkohletagebaus Welzow-Süd eine weitere Anlage zum Reinigen von Grubenwasser. Sie soll bis zum Herbst 2014 für 20 Millionen Euro auf rekultiviertem Gelände entstehen und die alte Anlage im Industriegebiet Schwarze Pumpe entlasten. Das aufbereitete Wasser fließt in Bäche und andere Gewässer. In der Lausitz gibt es sechs Anlagen zur Behandlung von Wasser aus Tagebaugruben. Sie halten auch Eisenoxid zurück, das Flüsse sonst rostrot färbt. Für die braune Färbung der Spree sind alte Tagebaukippen verantwortlich.

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung