Krisenlöserin

Olaf Standke über Chemiewaffeninspekteure der Vereinten Nationen in Syrien

Am Montag haben die Chemiewaffeninspekteure der Vereinten Nationen mit ihren Untersuchungen nahe der syrischen Hauptstadt Damaskus begonnen. Diese Inspektion müsse höchste Priorität genießen, betonte UN-Generalsekretär Ban Ki Moon. Dass sie am Ende überhaupt noch möglich wurde, ist nicht zuletzt das Verdienst einer seiner engsten, aber selbst in ihrer Heimat kaum bekannten Mitarbeiterin: Die deutsche UN-Diplomatin Angela Kane hatte am Sonntag den Einsatz mit dem syrischen Außenminister Walid al-Muallim vereinbart.

Die 64-Jährige ist Bans Frau für die besonders schwierigen Fälle. In Hameln geboren, studierte sie in München, P...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 313 Wörter (2110 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.