Rot-grüne Liebe, weiß-blaues Festzelt

Bayerns SPD muss sich darauf einstellen, bei der Landtagswahl nur knapp vor den Grünen zu landen

  • Von Rudolf Stumberger, München
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Bei 18 Prozent liegen im Moment die bayerischen Sozialdemokraten, bei 15 Prozent die Grünen - doch Spitzenkandidat Christian Ude gibt sich weiterhin siegesgewiss.

Draußen, vor dem Festzelt, baumelt am Süßwarenstand ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift: »Einfach so, weil ich dich so wahnsinnig liebe.« Drinnen wird dann Christian Ude, SPD-Spitzenkandidat für die Landtagswahl in Bayern, von der »lieben Margarete« sprechen, an gemeinsame Kampftage gegen die geplante Atomfabrik in Wackersdorf erinnern (»Was haben wir Prügel bezogen«) und darauf bestehen, dass man nicht nur aus rechnerischen Gründen sich so gern habe. Sondern aus inhaltlichen.

Margarete ist Margarete Bause, die Spitzenkandidatin der Grünen im Freistaat, und hier im Festzelt am Gut Keferloh, weit draußen im Osten vor den Toren Münchens, kann man an diesem Sonntag die erste gemeinsame Wahlkampfveranstaltung der beiden Parteien besuchen - es ist ein Novum.

Direkt am Zelteingang stößt man auf zwei Infostände: »Jetzt ist alles drin«, heißt es bei der SPD. »Bayern ist reif«, lautet der Slogan der Grünen. Das steht auch auf de...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 582 Wörter (3775 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.