Werbung

Frohlockende Profiteure

In der Bundesrepublik reagierten Kapital, das Gros der Medien und das rechte politische Lager mit teils unverhohlener Freude auf den Putsch in Chile. »Jetzt geht es wieder aufwärts«, schlagzeilte etwa Springers »Welt« am 29. September 1973, in der FAZ erschien am selben Tag eine Anzeige: »Chile - jetzt investieren.«

Der Deutschlandfunk kommentierte zwei Tage nach dem Staatsstreich, »wer sich einigermaßen in der chilenischen Geschichte auskennt, kann sogar für das Vorgehen der Streitkräfte ein gewisses Maß an Verständnis aufbringen«.

Mehr als Verständnis brachte der spätere Kanzlerkandidat der Union und CSU-Politiker Franz Josef Strauß zum Ausdruck: »Angesichts des Chaos, das in Chile geherrscht hat, erhält das Wort Ordnung für die Chilenen plötzlich wieder einen süßen Klang.«

Vor dem Hintergrund des mörderischen Vorgehens der Junta und der im Stadion von Santiago de Chile gefolterten Chilenen erklärte der damalige CDU-Generalsekretär Bruno Heck sogar »das Leben im Stadion ist bei sonnigem Wetter recht angenehm«. Soweit er das sehe, »bemüht sich die Militärregierung in optimalem Umfang um die Gefangenen. Die Verhafteten, die wir sprachen, haben sich nicht beklagt.« Die Diktatur Pinochets forderte Tausende Tote.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln