Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Evaluation »negativ«

Elf Frauenprojekte werden künftig vom Senat keine Gelder mehr erhalten

  • Von Christin Odoj
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Das Wort Evaluation geistert dann durch Verwaltungsflure, wenn es darum geht, knappe Gelder neu zu verteilen. So erging es auch 64 vom Senat finanzierten Projektstellen, die sich der Weiterbildung von Frauen widmen und deren Förderanträge in diesem Jahr auslaufen. Elf von ihnen werden künftig nicht weiter finanziert. Evaluation »negativ«, lautet nun das Urteil der zuständigen Senatsverwaltung für Arbeit, Frauen und Integration, die in den vergangenen Monaten die Projekte bewertet hat. »Die Entscheidung des Senats ist völlig intransparent und unsozial«, sagt Evrim Sommer, frauenpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Abgeordnetenhaus, die am Montag gemeinsam mit betroffenen Projektleiterinnen in Lichtenberg, wo drei Stellen wegfallen, über mögliche Rettungsversuche beriet.

Bei den Frauenprojekten herrscht überwiegend Ratlosigkeit, hatten sie doch schon seit Ende Juni mit den Ergebnissen gerechnet. Was genau in den Evaluation...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.