Kaum Frauen in der Chefetage

Women-on-Board-Index zeigt: DAX-Konzerne bleiben Männerdomäne

  • Von Fabian Lambeck
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

In den Vorständen und Aufsichtsräten deutscher Konzerne nimmt der Anteil von Frauen zwar zu, ist mit weniger als zwölf Prozent aber immer noch zu niedrig. Dies belegt der aktuelle Woman-on-Board-Index.

Die gute Nachricht zuerst: In den vergangenen drei Jahren hat sich der Frauenanteil in den Führungsgremien vieler deutsche Konzerne erhöht. Zum Stichtag am 15. September hatten in den Aufsichtsräten und Vorständen von 160 börsennotierten Unternehmen Frauen 11,7 Prozent der Posten inne, wie die Präsidentin des Vereins »Frauen in die Aufsichtsräte«, Monika Schulz-Strelow, am Freitag in Berlin mitteilte. Im Januar 2012 habe der Frauenanteil bei acht Prozent, zur ersten Erhebung im Januar 2011 bei lediglich 6,5 Prozent gelegen.

Schulz-Strelow zeigte sich dennoch enttäuscht: »Die für das Superwahljahr vorausgesagte große Welle an Zugängen neuer Frauen ist ausgeblieben.« Auch die Drei-Jahres-Bilanz falle »ernüchternd« aus, so die Managerin. Insofern sei die nun zu Ende gehende Legislaturperiode vo...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.