Werbung

Deutsche im Oscar-Rennen

US-Filmpreis

Offiziell schickt Deutschland das Familiendrama »Zwei Leben« von Georg Maas ins Rennen um den Oscar für den besten nicht-englischsprachigen Film. Doch auch bei den Beiträgen aus Russland und der Schweiz gibt es deutsche Mitwirkung. Mit dem russischen Kriegsfilm »Stalingrad« und der Dokumentation »More Than Honey« des Schweizers Markus Imhoof gehen zwei weitere Filme mit deutscher Beteiligung in den Wettbewerb.

In dem russischen 3D-Film von Fjodor Bondartschuk über die große Weltkriegs-Schlacht spielt der deutsche Schauspieler Thomas Kretschmann (51) mit. An der Doku »More Than Honey« ist der Bayerische Rundfunk (BR) als Ko-Produzent beteiligt. Die Academy Awards werden am 2. März in Los Angeles verliehen.

Die BR-Koproduktion des 72-jährigen Imhoof (»Das Boot ist voll«) behandelt die Ursachen des weltweiten Bienensterbens. Mit dem Film wählt die Schweiz erstmals eine Doku als ihren Kandidaten für den Oscar aus. dpa

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln