Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Schwarz-Gelb in Hessen abgewählt

Linkspartei erneut im Landtag

Berlin (Agenturen/nd). Laut zweiter Hochrechnung des Hessischen Rundfunks wurde die schwarz-gelbe Regierung in Hessen bei der Landtagswahl am Sonntag abgewählt. Zwar setzte sich die CDU von Ministerpräsident Volker Bouffier demnach als stärkste Partei durch und erhielt 39,3 Prozent der Stimmen. Ihr Koalitionspartner FDP verpasste aber mit 4,8 Prozent den Einzug in den Landtag. Die SPD von Bouffier-Herausforderer Thorsten Schäfer-Gümbel erreichte 31,1 Prozent. Die Grünen kamen auf 10,4 Prozent, die LINKE auf 5,8 Prozent. Sie kann damit erneut - zum dritten Mal in Folge - in den Landtag einziehen. Die eurokritische »Altern...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.