Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Hoch das Bein und mitgemacht

Am kommenden Sonntag ist »Gesundheitswandertag«. Er richte sich vor allem an Senioren und Menschen, die einen ersten Schritt zu mehr körperlicher Fitness tun wollen, sagte Christine Merkel vom Wanderverband. Das Besondere an den rund zweistündigen Gesundheitswanderungen sind regelmäßige Pausen mit physiotherapeutischen Übungen. Die Gymnastik unter Anleitung eines ausgebildeten Gesundheitswanderführers soll die Muskulatur stärken, die Gelenke lockern und die Koordination verbessern. Laut einer Studie der Universität Halle-Wittenberg senkt regelmäßiges Gesundheitswandern Gewicht und Blutdruck. Die vom Wanderverband und der Hochschule Osnabrück entwickelten Kurse werden seit drei Jahren von Wandervereinen, Volkshochschulen und einzelnen ausgebildeten Wanderführern angeboten. Viele gesetzliche Krankenkassen beteiligen sich an den Kosten.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln