Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Sturzfrei in der Dusche

Tipps zur altersgerechten Badausstattung

Rund vier Millionen Senioren in Deutschland stürzen einmal pro Jahr. Mehr als 100 000 ältere Menschen ziehen sich dabei einen Oberschenkelbruch zu. Frauen sogar fünfmal häufiger als Männer. Besonders im Bad lauern aufgrund von Feuchtigkeit und glatten Böden einige Sturzfallen.

Mit speziellen Fliesen sowie rutschfestem Badzubehör lassen sich diese Gefahren jedoch eindämmen und Stürze vermeiden. Was viele jedoch nicht wissen: Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) fördert altersgerechte Umbauten mit einem Zuschuss oder zinsgünstigen Darlehen.

Um Stolperfallen zu minimieren, besitzen Duschräume optimalerweise einen ebenerdigen Boden oder maximal zwei Zentimeter hohe Einstiegsränder. Kleine Fliesen vermeiden dabei aufgrund des hohen Fugenanteils Rutschgefahren.

Im Fußbodenbereich kommt es mitunter durch das Legen oder Entfernen von Laminat, Parkett, Schalldämmung oder Ähnlichem zu relativ großen Höhenunterschieden. Vor allem für Menschen mit Gehbehinderungen oder alte Menschen wird ein kleiner Unterschied schnell zur Stolperfalle. Zur Überbrückung von Türschwellen zwischen zwei Räumen bietet sich eine neuentwickelte Lösung an. Mit einer patentierten Magnet-Renovierungsschwelle des Typs MGS lassen sich Unterschiede bis zu drei Zentimetern im Türbereich ausgleichen. Geeignet ist dieses Modell für Innen- und Wohnungsabschlusstüren.

In der Duschwanne spenden ein rutschfester Klappsitz oder Hocker mit Saugnapffüßen für ausreichende Sicherheit. Seitlich angebrachte Griffe sorgen für besonderen Halt. Für eine leichte Anbringung greifen Interessierte dabei am besten zu Modellen mit Vakuum-Haltestangen.

Auch Waschutensilien sollten sich an einem sicheren und sitzend erreichbaren Ort befinden. Hier sorgen funktionale Duschkörbe wie etwa das neue Modell SHAMpion für Ordnung. Haar- und Körperpflegeprodukte sowie Accessoires wie Waschlappen oder Rasierer finden hierin Platz. Praktische Über-Kopf-Platzierungen sorgen zudem dafür, dass Shampoo, Duschcreme und andere Utensilien schnell aus den Flaschen fließen.

Mit Hilfe stark haftender Klebepunkte lassen sich die Ordnungshelfer ohne Bohren einfach und stabil an die gewünschte und für die Bewohner bequemste Position setzen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln