»Angst vor dem Glück«

Walter Schmidinger tot

  • Von Hans-Dieter Schütt
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Er war einer der Seltsamsten des Theaters. Die graziöse, skurrile Schwermut in Person. In diesem Schauspieler zerrte die Scham des Selbstverbergers so sehr wie die Schamlosigkeit des Selbstausstellers. Ein Tiefernster, mit unverschämt gaukelnder Soubrettengesinnung.

Die große Helene Thiemig nahm den Jungen, der 1933 in Linz geboren wurde, ans Wiener Reinhardt-Seminar. Dann die Arbeit mit wesentlichen Regisseuren. Strehler, Fehling, Stein, Bondy, Grüber, Felsenstein, Solter, Langhoff, Wilson, Peymann oder (vor allem!) Ingmar Bergman in München. Den Juden Kortner begrüßte er 1957 in dieser Stadt mit »dem tiefsten Diener, den Europa je gesehen hat« - aber es war nur ein ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 339 Wörter (2237 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.