»Wir sollten nicht jetzt schon unsere Positionen räumen«

Jan Stöß vom linken SPD-Flügel fordert eine Annäherung von Sozialdemokraten und Linkspartei

nd: In der Koalitionsfrage sollen die SPD-Mitglieder beteiligt werden. Ist das ein Schachzug, um sich so die Legitimation für die in der Partei ungeliebte Große Koalition zu holen?
Stöß: Es gab eine breite Bewegung in den Landesverbänden, auch in Berlin, dass diese schwierige Entscheidung nicht allein vom Parteivorstand und vom Parteitag getroffen wird, sondern dass wir eine Beteiligung aller Mitglieder brauchen. Das ist kein Feigenblatt, sondern gelebte innerparteiliche Demokratie, die uns andere erst mal nachmachen müssen. Und es ist auch mutig, denn die Möglichkeit in eine Große Koalition einzutreten, ist bisher in der Partei nicht gerade populär.

Unter welchen Bedingungen wäre eine Koalition denkbar?
Es muss einen Politikwechsel für mehr soziale Gerechtigkeit geben, den unser Augsburger Regierungsprogramm vorsieht. In diesem Programm wurden viele Positionen geklärt, die in der SPD auch erst einmal ausdiskutiert werden ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 585 Wörter (3775 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.