Straßenrennen statt Wall Street

Die US-Fahrerin Evelyn Stevens beendete für den Radsport ihre Börsenkarriere, bei der Straßen-WM wird sie Fünfte

  • Von Tom Mustroph und Barbara Gstaltmayr, Florenz
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer es schlecht meint mit Evelyn Stevens, schreibt der US-Amerikanerin lediglich die Wahl zwischen Pest und Cholera zu. Bis 2009 war sie als Investmentbänkerin bei der Wall Street beschäftigt. Sie arbeitete auch für die berüchtigten Lehman Brothers. In ihrer Freizeit, die angesichts der dort üblichen Schichten nicht üppig bemessen war, widmete sie sich aber dem Radsport. Bei endlosen Runden durch den Central Park entdeckte sie, dass sie echtes Talent hatte. Sie ließ bei Ausfahrten in die Hügellandschaft von Upstate New York die meisten Männer, die zudem jahrelanges Training in den Beinen hatten, hinter sich. Radsportler haben wegen des jahrzehntelangen Dopings in ihrem Metier jedoch einen schlechten Ruf. Auf ähnlich tiefem Niveau bewegt sich die Anerkennung für Investmentbanker wegen der Verantwortung, die deren Branche für die globale Finanzkrise, aber auch die Aushöhlung ganzer Volkswirtschaften zugemessen wird.

Für Stevens ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 585 Wörter (3808 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.