Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Retro-Zwerg in allerlei Spielarten

Eine Ausfahrt im Fiat 500L

  • Von Jirka Grahl
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Wer erst mal einen echten Verkaufsschlager in der Modellpalette hat, erfindet sein Erfolgsmodell am besten immer wieder neu: Vom ebenso knubbeligen wie verkäuflichen Retro-Zwerg Fiat 500, der nicht nur in seiner Heimat bestens Absatz findet, haben die Turiner Autobauer mittlerweile etliche Varianten im Programm. In Sachen klein und kompakt lassen sich die Italiener von niemandem etwas vormachen.

Im ersten Schritt wurde aus dem 500 der 500L mit vier Türen und reichlich Kofferraum - quasi die Antwort auf BMWs Mini in der Clubman-Variante. Es gibt den 500C (Cabrio) und seit der IAA in Frankfurt am Main nun auch den Fiat 500L Living - die verlängerte Variante mit optionaler dritter Sitzreihe. Um die allgemeine SUV-Begeisterung abzugreifen, rollt auch noch der 500L Trekking in die Autohäuser, der mit »urbanem Chic auch abseits befestigter Wege« punkten soll, aber auße...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.