Werbung

Unten links

Das, liebe SPD, hast du dir ja wieder clever ausgedacht. Wem sonst gelingt es in dieser Vollkommenheit, die Konkurrenz durch Verwirrspiel zu zermürben? Im Wahlprogramm hast du Steuererhöhungen versprochen. Kurz vor der Wahl hat ein Sozialdemokrat, es war dein Vorsitzender Gabriel, gesagt, es gebe bessere Wege als Steuererhöhungen. Was du umgehend durch deinen Kandidaten Steinbrück dementieren ließest, der früher, als er noch Finanzminister war, auch schon einmal Steuererhöhungen ausgeschlossen hatte. Dann kam die Wahl, es lief nicht so ganz perfekt für dich, liebe SPD. Und während du in Richtung Sondierung marschiertest, sagte dein Vorsitzender, Steuererhöhungen seien kein Selbstzweck. Wir warten nun, ob ein Dementi kommt, das dann doch keines ist. Aber sicher sind wir nicht mehr. Der Merkel wird auch schon schwindelig sein. Manchmal denkt man ja, du könntest selbst womöglich nicht mehr richtig durchblicken. Aber das lässt du bestimmt schnell dementieren, oder? tos

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!