Werbung

Gartenschau endet mit Rekord

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Prenzlau (dpa/nd). Mit einer Rekordbesucherzahl ist am Sonntag die Brandenburger Landesgartenschau nach sechs Monaten in Prenzlau (Uckermark) zu Ende gegangen. Bis Samstagabend seien 462 000 Gäste registriert worden, sagte ein Laga-Sprecher am Abschlusstag. Die Veranstalter hatten rund 300 000 Blumenfreunde erwartet. Unter dem Motto »Grüne Wonne« hatte sich die Schau vom Uckersee in die Stadt gezogen. Die nächste Landesgartenschau ist für 2019 geplant. Ein Ort steht noch nicht fest, das 2015 zunächst im Havelland die Bundesgartenschau ausgerichtet wird. Der Erfolg war zur Eröffnung am 13. April nicht vorhersehbar. Bei Schnee und Kälte wollten sich die Frühjahrsblüher nicht zeigen. Doch dann, mit den wärmeren Temperaturen. entfalteten die mehr als 500 000 Blumenzwiebeln doch noch volle Pracht. Im Laufe des Sommers tauchten Blumen, Stauden, Sträucher und Gehölze die 13 Hektar großen Flächen in bunte Farben. Mit dem Ende der Laga wird die zweistöckige Blumenhalle zu einem Schulgebäude umfunktioniert. Der Park ist künftig frei zugänglich.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!