Die Kriegsgegner

Adam Hochschild über den Krieg 1914

  • Von Gerd Fesser
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Der deutsche Titel lässt vermuten, dass es sich um eine umfassende Geschichte des Ersten Weltkrieges handelt. Dem ist nicht so. Zwar gibt der US-amerikanische Journalist Adam Hochschild einen Überblick über das militärische und politische Geschehen des ersten großen Völkergemetzels im 20. Jahrhundert, doch dabei steht Großbritannien im Mittelpunkt. So wird beispielsweise der britische Feldmarschall French auf 36 Seiten erwähnt, der deutsche General Ludendorf nur auf drei. Hochschild beschreibt die Kriegszeit weitgehend anhand des Erlebens historischer Personen - jener, welche die Kriegspolitik Großbritanniens betrieben oder unterstützten und solcher, die gegen sie opponierten.

Zur ersten Gruppe gehören die Feldmarschälle Sir John French und Sir Douglas Haig, die nacheinander die britischen Truppe...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 350 Wörter (2630 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.