Kriegsgott, Sohn des Unglücks

Vor 200 Jahren: Die Völkerschlacht bei Leipzig und Napoleons Niedergang. Von Helmut Bock

  • Von Helmut Bock
  • Lesedauer: ca. 7.5 Min.

Seinen politischen Höhenflug haben Freund und Feind mit der Bahn eines Kometen verglichen. Es war das kaum fassbare Leben eines Individuums, das aus der namenlosen Masse von Millionen zur höchstmöglichen Macht gelangte. Napoleon Bonaparte veranschaulicht den Bruch der bürgerlichen »Moderne« mit der Feudalwelt: die Abkehr von adligen Geburtsprivilegien, veralteten Besitzrechten, entwicklungshemmenden Staats- und Gesellschaftsstrukturen. Als Erneuerer wie als Eroberer war er das leibhaftige Geschöpf der Französischen Revolution, die bedeutendste und zugleich widersprüchlichste Erscheinung jener Epoche, der die Historiker seinen Namen gaben: »Napoleonische Ära«.

Seine rastlosen Neuerungen und Provokationen machten das Land, das die Geburtsstätte von »Liberté! Égalité! Fratemité!« gewesen war, zur hegemonialen Macht des Kontinents. Mit bürgerlichen Reformen und Institutionen legte er einen Grundstein für Europas Zukunft. Doch sein...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1565 Wörter (10972 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.