Heiko Öldorp, Chicago 12.10.2013 / Sport

Massenspektakel in der Hochsicherheitszone

Chicago erlebt am Sonntag den ersten großen Marathon in den USA seit den Anschlägen von Boston

Ein halbes Jahr nach den Bombenanschlägen in Boston gibt es in den USA wieder einen Marathon von Bedeutung. In Chicago starten am Sonntag rund 45 000 Teilnehmer. Die Angst läuft mit.

Die Absperrgitter stehen, die Straßen sind abgeriegelt, Polizei und FBI in Alarmbereitschaft: Willkommen in der Hochsicherheitszone Chicago. Wenn am Sonntag rund 45 000 Läufer vor den Augen von mehr als einer Million Menschen den 36. Chicago-Marathon bestreiten, steht diesmal keine Siegerzeit im Vordergrund, sondern die Sicherheit. »Safety first« heißt es in der Millionen-Metropole.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: