Werbung

Detroit: 28 Jahre Haft für Ex-Bürgermeister

Detroit. Der skandalumwitterte Ex-Bürgermeister der US-Großstadt Detroit ist wegen Korruption und Erpressung zu 28 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Gericht legte am Donnerstag das Strafmaß fest, nachdem Kwame Kilpatrick bereits im März in rund zwei Dutzend Anklagepunkten schuldig gesprochen worden war. Das Gericht sah es als erwiesen an, das Kilpatrick als Bürgermeister Vergabeverfahren gebremst hatte, bis interessierte Unternehmen hohe Summen an seinen Freund Bobby Ferguson bezahlten. Ferguson erhielt so mindestens 83 Millionen Dollar, die er mit Kilpatrick teilte. Der heute 43-jährige Kilpatrick zweckentfremdete außerdem Geld aus seiner Wahlkampfkasse und nahm Schmiergeld von Unternehmen an, die auf Aufträge hofften. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!