Riexinger warnt SPD: Große Koalition ist »großer Mist«

Nahles sieht keine inhaltliche Basis mit der Linkspartei / Hofreiter: Rot-Rot-Grün hätte viele inhaltliche Übereinstimmungen

Berlin. Kurz vor dem zweiten Sondierungsgespräch zwischen Union und Sozialdemokraten hat der Vorsitzende der Linkspartei, Bernd Riexinger, die SPD vor einem »Verrat an ihren Wählern« gewarnt. »Ein Koalitionsvertrag ohne bundesweiten Mindestlohn und höheren Spitzensteuersatz wird für die SPD der Einstieg in das Projekt 20 minus x«, sagte Riexinger der »Rheinischen Post«. Eine Große Koalition sei »großer Mist. Da gewinnen nur die Postenjäger«, sagte der Linkenvorsitzende, der auch das Angebot erneuerte, mit SPD und Grünen zu sondieren.

Dies hatte die SPD-Spitze immer...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 343 Wörter (2385 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.