Velten Schäfer 16.10.2013 / Politik

Das Rock’n’Roll-Embargo

Rügener Band darf über den US-Dienst Paypal keine Spenden für eine Kuba-Tour sammeln

Auf Einladung von Musikern und des kubanischen Kultusministeriums will die Band »COR« aus Mecklenburg-Vorpommern auf Kuba touren. Nun stockt die Spendensammlung aus politischen Gründen.

»Gegen alle Widerstände den Worten Taten folgen lassen, ist ein guter Weg«, heißt es auf der Internetseite der Band »COR« aus Mecklenburg-Vorpommern, die sich musikalisch zwischen dem Punkrock- und dem Heavy-Metal-Schema bewegt. Und nun sind die Widerstände gegen die Gruppe und ihre Mission tatsächlich erheblich: Die bereits seit einem Jahrzehnt aktiven Musiker aus Bergen auf Rügen sind unversehens ein Stück weit in die Mühlen der großen Politik geraten.

Anlass ist eine geplante Reise der Gruppe nach Kuba. Dort wollten die Musiker Konzerte spielen und eine »Tour durch die kubanische Punk- und Metalszene« unternehmen, die von einem Filmteam dokumentiert werden sollte. Außerdem wollten die Musiker Sachspenden wie E-Gitarren, Saiten für dieselben oder Schlagzeugsticks mitbringen und verteilen.

Um dies alles finanzieren zu können, wollte »COR« im Internet per »Crowdfunding« Geld sammeln: Viele kleine Spendenbeträge sollten s...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: