Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Bücher über Schach

  • Von Carlos García Hernández, Schachlehrer
  • Lesedauer: 2 Min.
Bücher über Schach

René Mayer Schwartz wurde 1947 in Paris geboren, doch nachdem er in der französischen Hauptstadt Wirtschaft und Anglistik studiert hatte, zog es ihn schon bald in den Süden. Seit 1973 ist er in Spanien als Schachpublizist tätig und schreibt für sehr renommierte Schachpublikationen, unter anderem für »Ajedrez 6000« und »Jaque«. Womöglich hat er wegen all der Redakteursarbeit als Spieler das Meisterniveau nicht erreicht; sein höchster und sehr wohl achtbarer ELO-Wert war 2167 im Juli 2007.

Mayer ist einer der interessantesten und ergötzlichsten Autoren der internationalen Schachszene. Heute möchten wir zwei seiner Werke empfehlen: »222 problemas con solución para ajedrecistas sin solución« (222 Probleme mit Lösungsweg für Schachspieler ohne Ausweg, La Casa del Ajedrez, 2003) und »El cuadrado mágico« (Das magische Quadrat, Jaque XXI, 1998).

Diese Bücher liegen noch nicht in Deutsch vor, aber Schach ist ja eine internationale Sprache und der Fan wird dort solche wunderbaren Kompositionen finden wie diese beiden hier: Das erste Diagramm ist ein Matt in drei Zügen, und das zweite ist ein Matt in vier.

.

,

.

,

.

,

.

,

.

,

.

,

.

,

.

Lösung I (C. Behting): 1.Lg4!! Kf2 [1...fxg4 2.Th2 f3 (2...Kf3 3.Dd3) 3.Dc7; 1...Kxg4 2.Th3 f3 (2...Kg5 3.Dg7) 3.Dh4; 1...f3 2.Dxf5 (2.Dh2+ Kxg4 3.Dh4) 2...Kg2 3.Dxf3] 2.Da7+ Kg3 (oder 2...Kg2) 3.Dg1 1-0

Lösung II (T. Herlin): 1.Th5!! Kxh5 [1...Kf7 2.Th6 Ke7 3.Dg7+ Ke8 4.Th8] 2.Dg7 Kh4 3.Dg6 Kh3 4.Dh5 1-0

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln