Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Präsent wie nie

Die Südwest-Grünen unter Winfried Kretschmann wollen mehr Einfluss in der Bundespartei

Von den Südwest-Grünen lernen heißt siegen lernen? Die Oberrealos um Baden-Württembergs Regierungschef Kretschmann kämpfen um eine größere Rolle in der Gesamtpartei.

Stuttgart. Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann gilt eigentlich als zurückhaltend. Seitdem die Grünen aber die Bundestagswahl krachend verloren haben, ist der erste grüne Regierungschef auf ungewohnt vielen Kanälen präsent. Er und seine Südwest-Realos kämpfen darum, die Grünen bei ihrer nun anstehenden Neuausrichtung wirtschaftsnäher zu machen und attraktiver für bürgerliche Wähler. Verschieben die Realos die Grünen hin zur Mitte?

Der Linkskurs der Grünen im Wahlkampf, die Kettung an die SPD, die Kritik an den herrschenden Verhältnissen - all das gilt als eine Hauptursache für die 8,4-Prozent-Niederlage. Doch die Realos haben seither alles andere als einen Durchmarsch hingelegt. Besser sortiert präsentierten sich die Parteilinken. Für alle sichtbar war dies, als Kretschmanns Lieblingskandidatin für die Fraktionsspitze, Kerstin Andreae, klar gegen Katrin Göring-Eckardt verlor. Es zeigte sich: Eine Leitfigur...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.