Die MZ-Legende lebt

In Zschopau werden wieder Motorräder gebaut - im Hinterzimmer eines Möbelhauses

  • Von Ralf Hübner, Zschopau
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Als der sächsische Motorradhersteller MZ im Jahr 2012 zahlungsunfähig wurde, schien dies das endgültige Aus für den traditionsreichen Zschopauer Motorradbau zu sein. Doch es kam anders.

Der legendäre Motorradbauer MZ ist seit dem Frühjahr Geschichte - das Ende des Motorradbaus im sächsischen Zschopau bedeutete das nicht. Ganz klein im Hinterzimmer eines Möbelhauses schrauben einige Enthusiasten in Handarbeit an neuen Maschinen. Sie wollen die lange Tradition des Motorradbaus in der Stadt am Leben erhalten; wenn auch in deutlich kleinerer Dimension als einst.

»Wir sind in Zschopau groß geworden und wollen, dass hier weiter Motorräder gebaut werden«, sagt der Gesellschafter und Geschäftsführer der Motorradmanufaktur ZPmoto, Norbert Vogler. Vor etwa drei Jahren wurde das Unternehmen gegründet, seit vergangenem Februar werden die ersten Modelle der Enduro ZPsport 449 ausgeliefert. Wie viele davon schon verkauft wurden, will der 40-Jährige nicht verraten. Nur so viel: Es gebe Anfragen aus Australien, USA und Brasilien.

Seit 1922 werden in Zschopau Motorräder gebaut. Der Däne Jörgen Skafte Rasmussen hatte in ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 684 Wörter (4683 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.