Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nur Wenige wechseln aus dem Job direkt in die Rente

Linkspartei erneuert Kritik an Rente mit 67 / Riexinger kündigt Widerstand beim Beitragssatz: »Der Griff in die Rentenkasse fällt aus«

Berlin. Nicht einmal jeder vierte Ruheständler ist im vergangenen Jahr aus einer versicherungspflichtigen Beschäftigung heraus direkt in die gesetzliche Altersrente gegangen. Wie die »Saarbrücker Zeitung« unter Berufung auf Zahlen der Deutschen Rentenversicherung berichtet, waren »die meisten Neurentner zuvor in der Freistellungsphase der Altersteilzeit, oder sie waren arbeitslos beziehungsweise nicht mehr bei den Arbeitsagenturen gemeldet«, schreibt das Blatt.

Die Zahlen zeigen nach Ansicht des rentenpolitischen Sprechers der Lin...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.