Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

m Licht und Schatten zum Jubiläum

Delhi begeht 5O.Jahrestag der Republik-Proklamation Von Hilmar König, Delhi

Auch wenn die Nähe zu beiden Daten Zufall gewesen sein mag, besser hätte es der gewiefteste Politiker nicht inszenieren können: Indiens Kinder in der Altersgruppe bis fünf Jahre erhielten dieser Tage bereits ihr Geschenk zum Goldenen Jubiläum der Republik. Allein in Delhi wurden anderthalb Millionen Kleinkinder durch Schluckimpfung kostenlos gegen Polio immunisiert.

In Indien haben sich in einem halben Jahrhundert beträchtliche Veränderungen vollzogen. So stieg die Energieerzeugung von 5,1 auf heute rund 450 Mrd. kWh. Die durchschnittliche Lebenser Wartung erhöhte sich von 32,1 Jahren 60,3 Jahre. 1951 betrug die Alphabetenrate 18,3 Prozent. 1991 zur letzten Volkszählung lag sie bei 52,2 Prozent. Bei allen Fortschritten, wozu in Indien natürlich auch die Atomtests, die Entwicklung von Raketen und Satelliten gezählt werden, bleibt noch enorm viel zu tun. Daraufweisen ganz offen auch die staatlichen Statistiken hin. »Es leben etwa 350 Millionen bis 500 Millionen Menschen in bitterster Armut. Über 20 Millionen Kinder sind in Knechtschaftsverhältnissen versklavt, oft unter lebensbedrohenden Umständen. 380 Millionen Kinder gehen nicht zur Schule«, heißt es in einem Sonderbulletin des Pressebüros der Regierung.

Im Vergleich zu den 50 Jahren der Republik bedeuten die 100 Tage Koalition unter Führung der Indischen Volkspartei (BJP) nicht sehr viel. Trotzdem sind in dieser kurzen Zeit wichtige Entscheidungen vor allem für Indiens kapitalistischen Wirtschaftskurs getroffen worden. Der Versicherungssektor wurde dem Auslandskapital geöffnet und die Privatisierung ausgewählter Flughäfen eingeleitet. Die Vajpayee-Regierung hat überraschenderweise von der Kongresspartei unter Sonia Gandhi für die meisten Entscheidungen auf ökonomischem Gebiet Schützenhilfe erhalten. Auf außenpolitischem Terrain hingegen sieht sich Delhi heftiger Kritik der Opposition und sogar aus den eigenen Reihen gegenüber. Nach dem Sieg im Kargil-Krieg vom Sommer 1999 folge laut verbreiteter indischer Lesart ein Rückschlag dem anderen - vor allem auch im Hinblick auf Pakistan.

Den Premier scheint das aber kaum zu beeindrucken. Nach 100 Tagen im Amt präsentiert er sich mit deutlich mehr Autorität als während seiner vorigen Regierungsperiode. Seine Koalition ist nicht mehr täglichen Erpressungsversuchen von Partnern der Allianz ausgesetzt. Sie ziehen bisher an einem Strang, was zu sichtbarer politischer Stabilität in den ersten drei Monaten beigetragen hat.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln