Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

Bettruhe

Wer von Grippe oder Erkältung geplagt ist, der gehört ins Bett - aber nicht zu lange. Auch bei anderen Krankheiten kann allzu ausgedehnte Bettruhe schädlich sein, berichtet das Männermagazin »Men's Health« unter Berufung auf For schungen der Umversity of Quueensland (Australien).

Wenn das Fieber einer Vireninfektion oder einer anderen Erkältungskrankheit abgeklungen ist, dann ist auch der Zeitpunkt für das gelegentliche Aufstehen gekommen, um den Kreislauf wieder anzukurbeln.

Wer sich bei fiebriger Erkältung oder gar Grippe überhaupt keine Ruhe gönnt, riskiert allerdings eine gefähr liehe Herzmuskelentzündung.

In einem mehrteiligen Beitrag beschäftigt sich unser Autor Rechtsanwalt Prof. Dr. ERICH BUCHHOLZ mit Fragen der Vereinsfreiheit, informiert über Rechte und Pflichten von Vereinen bzw. Vereinigungen und darüber, was bei einer Gründung zu beachten ist. Die ersten beiden Teile des Beitrages erschienen in unseren Ratgebern vom 12. bzw. 19. Januar 2000.

Die Eintragung eines Ver eins ins Vereinsregister soll nur erfolgen, wenn die Zahl der Mitglieder des um Eintragung ersuchenden Vereins mindestens sieben beträgt (§ 56 BGB).

Der Vorstand eines solchen Vereins hat der Anmeldung die Satzung und eine Abschrift der (notariellen) Urkunden über die Bestellung des Vorstandes beizufügen, wobei die Satzung von mindestens sieben Mitgliedern unter zeichnet sein soll (§ 59 BGB).

Die Satzung soll Bestimmungen über Eintritt in den Verein und über Austritt aus ihm sowie über Beitragszahlungen, über die Bildung des Vorstands und die Voraussetzungen enthalten, unter denen die Mitglieder Versammlungen zu berufen sind (§ 58 BGB). Die Satzung darf selbstverständlich nicht dem Gesetz widersprechen.

Zu beachten ist, dass die zuständige Verwaltungs-

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln