Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Dieser Text ist Teil des nd-Archivs seit 1946.

Um die Inhalte, die in den Jahrgängen bis 2001 als gedrucktes Papier vorliegen, in eine digitalisierte Fassung zu übertragen, wurde eine automatische Text- und Layouterkennung eingesetzt. Je älter das Original, umso höher die Wahrscheinlichkeit, dass der automatische Erkennvorgang bei einzelnen Wörtern oder Absätzen auf Probleme stößt.

Es kann also vereinzelt vorkommen, dass Texte fehlerhaft sind.

GERD SIEBERT

ihm die Berechnung und Zusammensetzung seines Arbeitsentgelts er läutert wird.

Wie der Lohnnachweis zu erfolgen hat, sollte möglichst in einer Betriebsvereinbarung oder im Arbeitsvertrag festgelegt werden. Nach dem Betriebsverfassungsgesetz (§ 87) hat der Betriebsrat das Recht, über Zeit, Ort und Art der Zahlung der Arbeitsentgelte mitzubestimmen. Dabei ist zu sichern, dass auch bei einer bargeldlosen Lohnzahlung die Rechte des Arbeitnehmers gewahrt werden.

Unfälle, die ein Arbeitnehmer im Zusammenhang mit seiner beruflichen Tätigkeit erleidet, sind als Arbeitsunfälle besonders versicherungsrechtlich geschützt. Als eine solche Tätigkeit gilt nach § 548 Reichsver Sicherungsordnung auch das Abheben eines Geldbetrages bei dem Geldinstitut, an das der Arbeitgeber Lohn oder Gehalt des Versicherten zu dessen Gunsten überweist. Allerdings gilt das nach der gleichen gesetzlichen Regelung nur für Fälle, in denen der versicherte Arbeitnehmer erstmalig nach Ablauf eines Lohnoder Gehaltszeitraums das Geldinstitut persönlich aufsucht.

Dr. PETER RAINER

Schadenersatz, der zum Ausgleich von Schäden an einem Nachbargrundstuck durch den Aushub der Baugrube erbracht werden, gehören zu den Herstellungskosten des Gebäudes. So entschied laut Wüstenrot das Hessische Finanzgericht mit einem Urteil vom April 1999. Sie können damit die Ausgangsbasis für eine Gebäudeabschreibung bei Vermietung erhöhen. Der Kläger hatte es unterlassen, bei seinem Bauvorhaben Sicherungsmaßnahmen zum Nachbargrundstuck vor zunehmen. Bei der Aus-

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln