Graduiertenkolleg an Lausitzer Uni

Cottbus. Die neue Lausitzer Universität kann mit einer Millionenförderung ein Graduiertenkolleg zur Erforschung historischer Bauten einrichten. Dazu hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) 3,8 Millionen Euro auf Antrag der Brandenburgischen Technischen Universität (BTU) Cottbus-Senftenberg bewilligt. »Das ist ein großer Erfolg für die Wissenschaftler und die Universität«, sagte der Gründungsbeauftragte Birger Hendriks am Mittwoch. Mit diesen Drittmitteln der DFG könnten vom Sommer 2014 an Doktoranden und bereits promovierte Wissenschaftler die kulturellen und baukünstlerischen Werte historischer Gebäude erforschen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung