Nur das Essen schmeckt nicht

Berliner Patienten bewerten online ihren Klinikaufenthalt - 81 Prozent sind zufrieden

  • Von Ulrike Henning
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Krankenkassen und Verbraucherschutzverbände haben Patienten nach ihren Krankenhausaufenthalten gefragt. Online kann man sich die Bewertungen der Berliner Kliniken ansehen und vergleichen.

Seit November 2011 wurden bundesweit über 1,5 Millionen Versicherte von AOK und Barmer GEK zu ihrem Krankenhausaufenthalt befragt. Das Projekt wird gemeinsam mit der Bertelsmann-Stiftung und Dachverbänden aus Patienten- und Verbraucherschutz durchgeführt. In Berlin haben bisher 25 000 Versicherte einen Fragebogen dazu ausgefüllt. Dabei ging es um subjektive Eindrücke zu den Bereichen ärztliche Versorgung, Pflege, Organisation und Service sowie die Bereitschaft zur Weiterempfehlung. Die Ergebnisse sind jetzt abrufbar, sortiert nach Krankheiten, Behandlungsarten oder Untersuchungen. Gesucht werden kann auf dem Vergleichsportal »Weiße Liste« im Internet oder in den entsprechenden Online-Angeboten der beiden genannten Versicherungen.

Praktisch sieht das so aus: Will ich mein durch Arthrose verschlissenes Hüftgelenk behandeln lassen, finde ich in meinem Umkreis unter den ersten zehn genannten Kliniken zunächst sehr verschiedene Fal...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 537 Wörter (3866 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.