Werbung

Noch keine Geschenkidee? Wir können helfen

Sie wollen ein Buch verschenken? Oder einen Film, eine CD? Dann kommen Sie doch im nd-Shop vorbei - online oder am Berliner Franz-Mehring-Platz

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Liebe Leserinnen und Leser,

Weihnachten steht vor der Tür, auch in den »Bastelstuben« der Redaktion wird schon fleißig an den Feiertagsausgaben gewerkelt. Mehr soll noch nicht verraten werden, Weihnachten ist ja auch immer ein Fest der Überraschungen. Und des Schenkens. Legen Sie doch Ihren Liebsten oder Freunden ein nd-Abo unter den Baum - für nur 31 Euro gibt es zwei Monate lang unabhängigen, linken Journalismus und ein nd-Frühstücksbrettchen gratis dazu. Am einfachsten geht das natürlich per Internet über www.neues-deutschland.de/abo. Und für alle Onlineleser und diejenigen, die es werden wollen: Bald wird es auch eine nd-App fürs mobile Endgerät geben. Dazu aber ein andermal mehr.

Apropos Weihnachten. Ich möchte an dieser Stelle auf eine nd-Institution aufmerksam machen, die es schon einige Jahre gibt und die vielen Leserinnen und Lesern bekannt ist: unseren nd-Shop. Gerade in Zeiten, in denen der stationäre Bucheinzelhandel mit gravierenden Problemen zu kämpfen hat, ist der Shop auch für uns von zunehmender Bedeutung. In unserem Ladengeschäft am Franz-Mehring-Platz in Berlin und im Internet unter www.neues-deutschland.de/shop finden Sie eine Fülle an aktuellen Angeboten aus Literatur, Film und Musik.

Auf der aktuellen Empfehlungsliste stehen unter anderem das neue Buch von Jana Simon »Sei dennoch unverzagt« über ihre Gespräche mit ihren Großeltern Christa und Gerhard Wolf. Oder die gesammelten Aufsätze des viel zu früh verstorbenen marxistischen Ökonomen und nd-Kolumnisten Robert Kurz »Der Tod des Kapitalismus«. Ganz persönlich möchte ich Ihnen das aktuelle Buch aus unserer Gesprächsbandreihe ans Herz legen: »Andreas Dresen - Glücks Spiel« von Hans-Dieter Schütt. Nur im nd-Shop erhältlich ist der Sammelband »Lothar Bisky im neuen deutschland. Gespräche und Texte«.

Noch vor Weihnachten wollen wir vielen Leserinnen und Lesern einen lang gehegten Wunsch erfüllen: Mit »Reise durchs Leben« erscheint unser Sammelband mit dem Besten aus zehn Jahren nd-Lesergeschichten-Wettbewerb, liebevoll zusammengestellt von Heidi Diehl. Wenn Sie online bestellen, sind alle Bücher aus dem nd-Shop übrigens versandkostenfrei!

Auch bei den DVD und CD haben wir neue Angebote - etwa die inzwischen neunte Staffel der beliebten Trickfilmserie »Lolek und Bolek«, eine Fülle an Märchenfilmen. Bei uns bekommen Sie auch den Klassiker »Die Weihnachtsgans Auguste« - neu interpretiert von Tom Pauls. Wer die Abenteuer von »Auguste« gern noch mal auf großer Leinwand sehen möchte, dem sei auch unser nächster nd-Filmclub im Berliner Kino »Toni« am 11. Dezember um 18 Uhr empfohlen. Zu Gast sind dann der Schauspieler Peter Bause und Regisseur Bodo Fürneisen.

Zurück zum Shop. Wer direkt an den Franz-Mehring-Platz kommen oder aber anrufen möchte, erreicht unsere Mitarbeiter dort ganzjährig von Montag bis Freitag in der Zeit von 9 bis 17 Uhr.

Vom 2. bis 20. Dezember lädt Sie zudem ein kleiner Weihnachtsmarkt ein, der Shop ist in dieser Zeit bis 18 Uhr geöffnet. Bei Weihnachtsgebäck und Glühwein lässt sich dann gemütlich im Laden stöbern - und Sie werden sicher noch das eine oder andere Geschenk für Ihre Lieben finden. Ein Besuch am Franz-Mehring-Platz lohnt sich in jedem Fall!

Im Internet können Sie selbstverständlich rund um die Uhr bei »nd« bestellen. Für alle, die inzwischen Gefallen daran gefunden haben, Bücher auch auf mobilen Endgeräten zu lesen, werden wir in Kürze unser Angebot um eine Plattform für E-Books erweitern.

Ich hoffe, ich konnte Sie ein wenig neugierig machen. Monika Gadegast und Manfred Ibold vom nd-Shop beraten Sie auch gern persönlich und sind telefonisch unter 030-2978-1654 oder -1777 zu erreichen oder per e-mail shop@nd-online.de.

Ihr Olaf Koppe

nd-Unterstützerkonto Kto.-Nr. 52 59 50 204 bei der Berliner Bank, BLZ 100 708 48

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen