Aufschwung geht an Behinderten vorbei

Berlin. Behinderte profitieren kaum vom Aufschwung am Arbeitsmarkt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der »Aktion Mensch«, die am Montag vorgestellt wurde. Demnach ist die Arbeitslosenquote unter behinderten Menschen mit 14 Prozent mehr als doppelt so hoch wie bei Nichtbehinderten. Laut dem »Inklusionsbarometer Arbeit« ist die Zahl der schwerbehinderten Beschäftigungslosen in den vergangenen Jahren gestiegen. Aktuell haben mehr als 176 000 Schwerbehinderte keinen Job. In den vergangenen fünf Jahren waren es im Durchschnitt 173 000. Den Angaben zufolge leben rund 7,5 Millionen Menschen mit Behinderung in Deutschland. 3,3 Millionen davon sind im erwerbsfähigen Alter. epd/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung