Bei Knopfdruck Mord

Medea Benjamin berichtet über die unheimlichen Drohnenkriege und wachsenden Widerstand

  • Von Dago Langhans
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

Angesichts der Diskussionen über Anschaffung und Einsatz von Drohnentechnologie für die Bundeswehr kommt die Publikation von Medea Benjamin zur rechten Zeit. Sie gibt einen profunden Überblick über die historische Entwicklung, den Militärisch-Industriellen-Komplex und dessen Lobby und informiert über die völkerrechtliche und moralische Debatte hinsichtlich außergerichtlichen Exekutionen durch Drohnen sowie vor allem über den wachsenden internationalen Protest.

Der vom Friedenskandidaten zum Kriegspräsidenten mutierte Barak Obama entschied sich für eine Taktik, »mit deren Hilfe er den Krieg aus dem Bewusstsein der Öffentlichkeit fernhalten konnte«: den Drohnenkrieg. Ein Flugzeug, das per Fernsteuerung tötet - das auch unter komplizierteren Namen bekannt ist wie unbemanntes Luftfahrzeug (unmanned aerial vehicle, UAV), unbemanntes Flugsystem (unmanned aircraft System, UAS) und ferngesteuerter Flugkörper (remotely piloted aircraft...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 597 Wörter (4393 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.