»Nur« aktive Soldaten dürfen Asylanträge bearbeiten

Bundeswehr schickt keine Reservisten in Asylämter

Berlin. »Auf der Grundlage eines genauen Blicks auf die Rahmenbedingungen« hat sich das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr entschlossen, nun doch keine Reservisten zur Unterstützung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF) abzustellen. Das erklärte das Kölner Amt auf Nachfrage.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: