Deutsche Exporte auf Rekordniveau geklettert

Wiesbaden. Die deutsche Wirtschaft hat im Oktober einen neuen Exportrekord aufgestellt: Mit Ausfuhren im Wert von 99,1 Milliarden Euro wurde die bisherige Bestmarke eingestellt, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Weil zugleich die Importe noch stärker wuchsen, ist der international unter Beschuss stehenden Außenhandelsbilanzüberschuss im Oktober gesunken. Vor allem aus der Eurozone wurde mehr eingeführt. Im Vergleich zum September legten die Exporte saisonbereinigt und nach vorläufigen Zahlen aber nur um 0,2 Prozent zu. Die Einfuhren kletterten saisonbereinigt um 2,9 Prozent auf 81,2 Milliarden Euro. Unter dem Strich ergab sich ein Außenhandelsüberschuss von 17,9 Milliarden Euro. AFP/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung