Hochtief kauft für 265 Millionen eigene Aktien

Essen. Der Baukonzern Hochtief hat seit Juni für fast 265 Millionen Euro eigene Aktien aufgekauft und hält jetzt knapp zehn Prozent der eigenen Papiere. Das teilte das Unternehmen am Montag mit. Größter Nutznießer des Rückkaufs ist nach Auffassung der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz der spanische Hochtief-Großaktionär ACS, der bisher über einen Anteil von 49,9 Prozent an Hochtief verfügt. Doch ist dem Unternehmen wegen seiner Hauptversammlungsmehrheit nach einer Entscheidung der deutschen Börsenaufsicht BaFin auch der Aktienbesitz von Hochtief zuzurechnen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung