Eine Abenteuernacht für beide

Die Kinder schlafen im Kinderhotel, die Eltern könne feiern gehen

  • Von André Jahnke, Regensburg
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Einen kinderfreien Abend wünschen sich viele Eltern. Was aber tun, wenn weder ein vertrauenswürdiger Babysitter noch Großeltern zur Hand sind? In Regensburg gibt es ein Kinderhotel.

Etwas schüchtern gehen Berta und Betty an die Rezeption und legen ihre Reservierung vor. Die Schwestern checken erstmals in das Kinderhotel im Mehrgenerationenhaus in Regensburg ein und sind noch etwas unsicher. Ihr Blick wandert zu den anderen Kindern, die bereits eingecheckt haben und an einem Tisch Namensschilder basteln. Dann sehen sie den Kuchen und das bunte Willkommensgetränk auf der Theke und die anfängliche Zurückhaltung weicht einer spielerischen Neugier. Ihr Vater Karel Hanyk bläst im Schlafsaal im ersten Stock die beiden Luftmatratzen auf und bereitet die Schlafsäcke vor. Dann gibt es für die Kinder einen Kuss auf die Wange und er verschwindet mit Ehefrau Zuzana. Die Eheleute freuen sich auf einen kinderfreien Abend. Mit genau diesem Konzept hat das Mehrgenerationenhaus den Nerv der Eltern getroffen.

»Ich habe meinem Mann zum Namenstag die Nacht im Kinderhotel geschenkt«, sagt Zuzana. Vor einigen Jahren waren sie a...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 776 Wörter (4805 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.