Werbung

Bundeswehr gibt mehr für Personalwerbung aus

Berlin. Seit dem Aussetzen der Wehrpflicht 2011 gibt die Bundeswehr mehr Geld für die Anwerbung von Personal aus. Insgesamt seien die Kosten zur Werbung von Zeitsoldaten von 8,5 Millionen Euro im Jahr 2011 auf 20,3 Millionen Euro im Jahr 2012 gestiegen, heißt es in einer am Dienstag vom Bundestag veröffentlichten Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Linksfraktion. Wegen der »sehr großen Reichweite« setze die Truppe dabei verstärkt auf Fernsehwerbung: 2012 seien insgesamt 269 Minuten Werbespots ausgestrahlt worden, für 2013 seien 627 Minuten geplant. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen