Erzähltes Kabarett

»Heimatstunde« - Uwe Steimle präsentiert »Neues vom Zauberer von Ost«

  • Von Matthias Biskupek
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Wer Uwe Steimle aus Dresden kennt, hat seine Stimme im Ohr. Ob er ihn als leider abgelösten Polizeiruf-Kommissar Jens Hinrichs aus Schwerin hörte oder vom Brettl: der Schauspieler ist ein Typ. Der Dresdner Diphtong schwingt immer durch seine Sätze und das Erdnahe wie Hintertücksche jener Volksgruppe klappert stets leise nach. Von der Kindheit in Trachau über die Physikprüfung bis zum Kollegen Kurt Böwe: Alles wird in deftcher sächsscher Soße - die höllisch scharf sein kann - serviert.

Seine Schreibe ist nämlich eine Erzähle. Auch vom Papier her nimmt er uns ins Visier: Horche mah her, dass mussch Dir mah sachn. Merke: »Der Sachse sagt nicht alles, was er meint, meint aber immer, was er sagt.« Manchmal kommt dieser Sachse so heftig ins mündliche, ins sächsische Deutsch, dass man fragen möchte: Ist das jetzt ein nachgedruckter Kabaretttext - oder hat er den doch eigens für diese Sammlung aufgeschrieben?

Zumal es schön bunt...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 513 Wörter (3185 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.