Werbung

488 Masernfälle in Berlin gemeldet

Wie die DAK-Gesundheit mit Hinweis auf die neuesten Zahlen des Berliner Robert Koch-Instituts bekanntgab, gab es 2013 in Berlin so viele Masernerkrankungen wie noch nie seit Einführung der Meldepflicht vor zwölf Jahren. Fast ein Drittel der bundesweit 1750 Masernfälle wurden in der Hauptstadt registriert. Mit 45,3 Prozent ist der Anteil der über 20-Jährigen auffallend hoch. Mit zunehmenden Alter steigt die Gefahr schwerer Komplikationen bei Masern. nd/ai

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

Noch kein Abo?

Jetzt kostenlos testen!

14 Tage das »nd« gratis und unverbindlich als App, digital oder gedruckt.

Kostenlos bestellen